Erst du, dann ich – ON AIR!

Endlich ist es geschafft! Wir waren im RadioOKJ!

Bevor es los ging, haben alle noch einmal die Notizen im Manuskript überflogen. Und dann ging es auch schon los.

In kleinen Gruppen waren wir abwechselnd im Studio und haben unsere Aufnahmen angefertigt. Seid ihr auch schon so gespannt auf die Ergebnisse?

Wie sich gezeigt hat, ist es gar nicht so einfach, etwas in einer Sprache nachzusprechen, die man selbst nicht beherrscht.

Doch mit ein bisschen Mut, hat es dann doch geklappt.

So klingt Russisch.
So klingt Aserbaidschanisch.
So klingt Armenisch.
So klingt Algerisch.

Und so klingt Viertnamesisch. Versucht es doch auch einmal!

Vielen Dank für die Unterstützung!

Und los geht’s!

Unsere Teilnehmer von „Erst Du, dann ich“ haben sich zum ersten Mal getroffen und damit begonnen, einander kennenzulernen. Und schon sind erste kleine Sprachanlässe entstanden.

Miteinander gesprochen wurde auf Deutsch. Deutsch ist die Mittlersprache, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer beherrschen. Sie haben altersgerecht mit unterschiedlichen Impulsen gearbeitet. Diese bekamen sie von den Sprachdidaktikerinnen Antje Hübner und Annika-Susann Leicht. Im nächsten Schritt sollen Manuskripte entstehen, mit denen die Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer im Oktober gemeinsam ins Tonstudio gehen werden.